Baukindergeld – Endlich ist es wirklich da!

Baukindergeld – Endlich ist es wirklich da!

Die Pressemitteilung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) vom 13.09.2018 lässt Familien erfreut aufhorchen: Das lang ersehnte Baukindergeld ist endlich kein Mythos mehr, sondern wird greifbar gemacht. Familien können Anträge ab 19. September 2018 bei der KfW Bankengruppe stellen.

Hausbau und Hauskauf – Beides wird gefördert!

Aber wer profitiert nun eigentlich davon? Der Begriff ‚Baukindergeld‘ lässt vermuten, dass nur Häusslebauer finanziell unterstützt werden. Dies ist jedoch weit gefehlt: Auch Familien, die Neubauten oder Bestandsbauten erwerben erhalten nach erfolgreichem Antrag den Förderungsbetrag. Ganz konkret bedeutet das Baukindergeld, dass „der erstmalige Neubau oder Erwerb von Wohneigentum zur Selbstnutzung in Deutschland“ gefördert wird, heißt es in der Pressemitteilung des BMI.

12.000 Euro Unterstützung pro Kind– Antrag stellen lohnt sich

Das Baukindergeld richtet sich, wie der Name schon sagt an „Familien und Alleinerziehende mit mindestens einem im Haushalt lebenden Kind unter 18 Jahre“. Der Zuschuss in Höhe von 1.200 Euro pro Kind wird jährlich über 10 Jahre hinweg ausgezahlt – mit jedem weiteren Kind erhöht sich der Betrag entsprechend jährlich um weitere 1.200 Euro pro Kind. Gedeckelt ist es dabei nur in Bezug auf das Einkommen der Familie: Es wird „flächendeckend in Deutschland bis zu einer Einkommensgrenze von 75.000 Euro zu versteuerndem Haushaltseinkommen pro Jahr und zusätzlich 15.000 Euro pro Kind gewährt.“

Schon gebaut oder gekauft? Macht nichts: Baukindergeld wird rückwirkend ab 1.1.2018 gewährt

All Diejenigen, die bereits Anfang des Jahres ein Haus gebaut oder gekauft haben, müssen sich nicht ärgern: Das Baukindergeld wird nach erfolgreichem Antrag rückwirkend bis 1.1.2018 gewährt. „Neubauten sind förderfähig, wenn die Baugenehmigung zwischen dem 1. Januar 2018 und dem 31.Dezember 2020 erteilt worden ist“. Beim Erwerb von Neu- oder Bestandsbauten muss der notarielle Kaufvertrag in selbigem Zeitraum unterzeichnet worden sein.

Fazit: Jährlich 1.200 Euro pro Kind – Baukindergeld kann endlich beantragt werden

Mit dem Baukindergeld fördert das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat den erstmaligen Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum für Familien mit Kindern. Endlich ist es kein Mythos mehr, sondern kann tatsächlich beantragt werden: Ab 19.9.2018 bei den KfW Bankengruppen.